Sorge Dich gut um Deinen Körper,

es ist der einzige Ort, den Du zum Leben hast.

(Jim Rohn)

 

 

 

Betriebliche Gesundheitsförderung

 

Burnout-Erkrankungen und Beschwerden im Bereich Erschöpfungszustände haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten massiv erhöht. Deswegen ist es heute wichtiger denn je, den täglichen Belastungen im mentalen Bereich eine effektive Burnout Prävention und wirksames Stressmanagement entgegenzusetzen.

 

Burnout Prävention in Unternehmen ist heute ein ausgesprochen wichtiger Faktor für eine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung. Um den Stresslevel deutlich zu verringern und Entspannung bewusst herbeizuführen.

 

„Die Arbeitnehmer heute sind flexibel, mobil und ständig erreichbar. Sie arbeiten hoch motiviert, projekt-bezogen, übernehmen mehr Verantwortung für ihr Unternehmen, als sie müssten – und brechen eines Tages zusammen.“ (Pressemitteilung der Herausgeber des AOK-Fehlzeiten-Report 2012)

 

Ein bewusster Umgang mit Stress und der Einsatz professioneller Techniken und Methoden erhöht die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen und hilft Kosten zu senken.

 

Im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung biete ich Workshops und Kurse zu folgenden Themen an.

Ziele und Inhalte der Workshops ist es Stress und seine Auswirkungen zu erkennen.

  • Stressreaktion - Antwort auf allen Ebenen
  • Stressoren - Erfahren was uns stresst
  • Was sind unsere inneren Antreiber - Hausgemachter Stress und wie gehen wir damit um
  • Warum ist es so wichtig sich auf Lösungen und nicht auf Probleme zu konzentrieren
  • Wie können wir unsere Gedanken stoppen
  • Was ist Resilienz und wie kann ich sie erlernen
  • Achtsamkeitsübungen
  • Visualisierungsübungen
  • Kleine Gedankenreise

In Gruppen- / Einzelarbeiten können bestimmte  Themenbereiche verdeutlicht werden und so  ein individuelles Wahrnehmen und Reflektieren ermöglichen.

 

Meine Workshops werden individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten.

  

Auf sich selbst hören zu können, ist eine Vorbedingung dafür, dass man auf andere hören kann;

bei sich selbst zuhause sein ist die notwendige Voraussetzung,

damit man sich zu anderen in Beziehung setzen kann.“

(Erich Fromm)